Clubhaus

Über uns

Der FRC ist ein Verein, der sich ausschliesslich dem Breitensport verschrieben hat. Deshalb bieten wir neben der Ruderausbildung auch viele Wanderfahrten für Menschen jeden Alters an. Im Winter finden bei uns Fitness- und Yoga-Kurse statt und wir treffen uns zu Lauf- oder Walkingrunden um den See.

Der FRC hat derzeit 121 Mitglieder und wird von einem 8-köpfigen Vorstand geführt.

Vereinsgeschichte

1928

Am 25.10.1928 wird der 1. Frauen-Ruder-Club Hannover von 16 Damen - überwiegend Turn- und Sportlehrerinnen - gegründet.
1928/29 beginnen die ersten Übungen im Ruderbecken des HRC.
Helene Müller ist von 1928 - 1933 die 1. Vorsitzende.

1929

Die Einweihung des 1. Bootshauses findet am 17.08.1929 in der Ohe statt.
Im Sommer 1929 wird eine Schülerinnenriege gegründet.                  
Das erste Boot ist ein gebrauchter Gig-Doppelzweier, der vom Ruderverein Deutschland erworben wurde. Außerdem tritt der Club dem Deutschen Damen Ruderverband bei und findet damit Anschluss an die Frauenruderei..

1931

Am 30. August 1931 wird das 2. Bootshaus in der Ohe eingeweiht.

1933

Grete Garbe ist von 1933 - 1938 1. Vorsitzende.

1934

Es wird die Altdamenschaft gegründet.

1936

Nach Einweihung des Maschsees wird die Ohe trockengelegt und somit auch der Rudersport. Der Club erhält nach langem Kampf einen Platz am Maschsee.       
Am 9. Mai 1937 wird das 3. Bootshaus - jetzt am Maschsee - eingeweiht. Der Club richtet die erste Frauenregatta auf dem Maschsee aus.

1937

Das 10jährige Bestehen wird gefeiert.
Der Club errudert den 50. Sieg.
Hildegard Noll ist von 1938 - 1945 1. Vorsitzende.

1938

Der Frauen-Vierer wird deutscher Meister und vertritt Deutschland in Amsterdam.

1934-
1944

In der Zeit von 1934 bis 1944 ist der Club mit an der Spitze der deutschen Frauenruderei und erringt 6 deutsche Meisterschaften.

1943

In der Nacht vom 8. zum 9. Oktober 1943 wird das Bootshaus ausgebombt. Vorher ist ein Rudern kaum noch möglich, da der Maschsee mit Netzen getarnt wurde. Auch der Unterschlupf beim HRC währt nur bis zum Frühjahr 1945.
Dann wird auch dieses Bootshaus ausgebombt.

1945

Der britische Kommandant erteilt die Genehmigung, daß nach Kriegsende der Ruderbetrieb wieder am Strandbad beginnen kann.
Olly Lohsträter ist von 1945 - 1978 1. Vorsitzende.

1948

Der Bau des 4. Bootshauses beginnt.                              
Im November kann bereits das Ruderbecken wieder in Betrieb genommen werden.  Es ist das einzige in Hannover und der weiteren Umgebung.

1949

Am 2. August wird die Einweihung der Räumlichkeiten vorgenommen.

1950

Auch Regatten werden wieder besucht. Bei den Jugendbestenkämpfen 1950 und 1951 werden wieder Titel gewonnen.

1953

Das 25jährige Bestehen wird gefeiert.

1954

Das Bootshaus ist -wie es heute ist- fertig gestellt. 

1960

In diesen Jahren wird überwiegend Leistungssport getrieben.

1970

Auch bei den Masters wird gestartet.

1978

Jutta Franck ist von 1978 - 1998 1. Vorsitzende.
Das 50jährige Bestehen wird gefeiert. Es wird eine Segelabteilung gegründet und eine Sauna eingerichtet.

1985

Nun dürfen auch männliche Mitglieder im Club rudern. 
Der Club widmet sich ausschließlich dem Breitensport.

1986

Die St. Ursula-Schule rudert bei uns.

1988

Das 60 jährige Bestehen wird gefeiert. Auf Grund des Wandels vom Leistungssport zum Breitensport wird nach langer Zeit ein E-Vierer getauft.

1990

Der Bootspark wird jetzt fast jährlich erneuert.

1998

Doris Alig ist von 1998 - 2002 1. Vorsitzende.

2001

Zur intensiveren Werbung für den Club wird der erste Ruderkurs
durchgeführt.

2002

Ute Davidis ist von 2002 - 2010 1. Vorsitzende.

2003

Der Club feiert sein 75jähriges Bestehen.

2008

Am 25.10.2008 feiert der Club sein 80jähriges Bestehen.

2010

Edith Schoenborn ist ab 2010 1. Vorsitzende.

abstand